Diese Seite verwendet Cookies, die es uns ermöglichen, Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Wenn Sie den Besuch fortsetzen, erklären Sie sich damit einverstanden. OK, einverstanden
| Deutsch |

Frisbee

Das Spiel mit den fliegenden Scheiben

Hundefrisbee stammt aus den USA und erfreut sich in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Dabei wird, wie der Name schon sagt, mit einer Frisbee als Wurfgerät gespielt. Die einfachste Form ist, dass der Hundebesitzer seinem Haustier die Frisbee wirft und dieses sie schließlich aus der Luft fängt, sowie zum Werfer zurückbringt. Mittlerweile gibt es das Discdogging in jeder nur erdenklichen Form: Egal ob daheim auf der heimischen Wiese zum spaßigen Herumtollen oder ganz professionell mit einer Freestyle-Kür auf einem bedeutenden Turnier, Hundefrisbee kann für jeden Hund eine Herausforderung sein.

Der sportliche Wettkampf im Dog Frisbee wird vor allem in drei Disziplinen ausgetragen:

Freestyle - Hier zeigt der Werfer mit seinem Hund eine Vorführung von 2 Minuten Dauer dabei kombiniert er die verschiedenen Wurf-Techniken und Tricks zu einer individuellen Kür.

Mini-Distance - Hier gibt es Punkte für jeden Wurf, den der Hund innerhalb von 60 bzw. 90 Sekunden aus der Luft fängt. Gespielt wird auf einem markierten Spielfeld mit verschiedenen Wertungs-Zonen.

Long-Distance - Hier ist das Ziel, die Scheibe so weit wie möglich zu werfen. Gewonnen hat das Team mit dem weitesten gefangenen Wurf aus drei Versuchen.

 

Bild-Ausbildung-Frisbee-01